Bahnhof LR1886

München, Bayern

Zwei U-Bahnlinien treffen sich hier und haben 3 Gleise für die Weiterfahrt zur Verfügung. Das schnelle Umsteigen am Max-Weber-Platz in Münchens Haidhausen von der U4 zur U5 oder umgekehrt gelingt über ein Zwischengeschoss und Rolltreppen oder gan...  mehr

  • Bahnhof LR1886 - 1
  • Bahnhof LR1886 - 2
  • Bahnhof LR1886 - 3
  • Bahnhof LR1886 - 4
  • Bahnhof LR1886 - 5
  • Bahnhof LR1886 - 6
  • Bahnhof LR1886 - 7
  • Bahnhof LR1886 - 8
  • Bahnhof LR1886 - 9
  • Bahnhof LR1886 - 10
  • Bahnhof LR1886 - 11
  • Bahnhof LR1886 - 12
  • Bahnhof LR1886 - 13
  • Bahnhof LR1886 - 14
  • Bahnhof LR1886 - 15

Beschreibung

Zwei U-Bahnlinien treffen sich hier und haben 3 Gleise für die Weiterfahrt zur Verfügung. Das schnelle Umsteigen am Max-Weber-Platz in Münchens Haidhausen von der U4 zur U5 oder umgekehrt gelingt über ein Zwischengeschoss und Rolltreppen oder ganz klassischen Treppenaufgängen wie auch Aufzügen. Lichtes Blau kleidet die glatten Wände, Edelstahl und ein Steinboden stehen für den Halt von Händen und Füßen bereit, Granit und Glas für die Augen. Die hohe Zwischenhalle, die galerieartig angelegt wurde, wird von Metallrohren durchzogen und von grauen Säulen gestützt, die bis hinunter zu den Bahnsteigen reichen. Um an die Oberfläche zu gelangen stehen mehrere Ausgänge bereit, die mit Treppen und Rolltreppen und Aufzügen bestückt sind. Der Bahnhof ist ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt zu Bussen und Trambahnlinien. 1988 wurde der Bahnhof eröffnet und ist seitdem ein viel frequentierter Ort. Der Ausgang zur Inneren Wiener Straße wird von einem ehemaligen Trambahnpavillon überdacht, der vor der Kulisse der mehrstöckigen eng aneinander gebauten Gründerzeithäuser steht. Zwei Rolltreppen und ein breiter Treppenaufgang über denen die Rundbögen des Pavillons ins Sichtfeld tauchen, ergeben ein schönes Motiv. Der Bahnhof gehört zur Stammstrecke 3 der Münchner Verkehrsgesellschaft und liegt über und neben dem Isarhochufer in Münchens Osten inmitten eines beliebten, sehr alten Wohnviertels. Die Züge fahren im 10- oder 20-Minuten-Takt. Zu Stoßzeiten alle 5 Minuten. Der Bahnhof ist kein Endbahnhof, zur Stadtmitte benötigen die Züge vier Minuten. Die Fahrpläne der U-Bahnlinien 4 und 5 haben vor allem nachts verkehrsfreie Zeitfenster – diese sollten jedoch jeweils aktuell geprüft werden. Der U-Bahnhof kann für Dreharbeiten angefragt werden.

Vermietung

  • an Film-/TV Produktionen
  • an Fotoproduktionen

Nutzung

  • im Innenbereich
  • im Außenbereich

Innenmotive

  • Aufzug
  • Bahnsteig
  • Eingangsbereich
  • Etage
  • Foyer
  • Galerie
  • Gang
  • Halle
  • Schalterhalle

Außenmotive

  • Vorplatz

Technik und weitere Ausstattung

  • Sanitäranlagen