Heliport LR1892

Silvaplana, Graubünden

Landung auf 3303 Meter über dem Meeresspiegel. Im Jahr 1958 benötigte man für den Aufstieg zum Gipfel in der Ostschweiz fünfeinhalb Stunden – zu Fuß. Das waren Zeiten über die man heute nur noch staunen kann. Ein Helikopterlandeplatz ermöglicht d...  mehr

  • Heliport LR1892 - 1
  • Heliport LR1892 - 2
  • Heliport LR1892 - 3
  • Heliport LR1892 - 4
  • Heliport LR1892 - 5
  • Heliport LR1892 - 6
  • Heliport LR1892 - 7
  • Heliport LR1892 - 8
  • Heliport LR1892 - 9
  • Heliport LR1892 - 10
  • Heliport LR1892 - 11
  • Heliport LR1892 - 12
  • Heliport LR1892 - 13
  • Heliport LR1892 - 14
  • Heliport LR1892 - 15
  • Heliport LR1892 - 16
  • Heliport LR1892 - 17
  • Heliport LR1892 - 18
  • Heliport LR1892 - 19
  • Heliport LR1892 - 20
  • Heliport LR1892 - 21
  • Heliport LR1892 - 22
  • Heliport LR1892 - 23
  • Heliport LR1892 - 24
  • Heliport LR1892 - 25
  • Heliport LR1892 - 26
  • Heliport LR1892 - 27
  • Heliport LR1892 - 28
  • Heliport LR1892 - 29
  • Heliport LR1892 - 30
  • Heliport LR1892 - 31
  • Heliport LR1892 - 32
  • Heliport LR1892 - 33
  • Heliport LR1892 - 34
  • Heliport LR1892 - 35
  • Heliport LR1892 - 36

Beschreibung

Landung auf 3303 Meter über dem Meeresspiegel. Im Jahr 1958 benötigte man für den Aufstieg zum Gipfel in der Ostschweiz fünfeinhalb Stunden – zu Fuß. Das waren Zeiten über die man heute nur noch staunen kann. Ein Helikopterlandeplatz ermöglicht den Anflug in wenigen Minuten. Es ist ein Erlebnis wenn ein Heli im Anflug ist. Insider wissen was jetzt zu tun ist: Kameras raus! Je nachdem, kann ein Heli vom Typ Ecureuil bis zu 1400 kg wiegen. Zuzusehen wie genau und sanft dieses Gewicht von den erfahrenen Piloten auf die vergleichsweise kleine Plattform in dieser Höhe gesteuert und aufgesetzt wird, lässt einen fast die Aufnahme vergessen. Hier gilt: beim ersten Mal einfach nur zusehen und genießen und erst beim zweiten Mal fokussieren. Der Schneestaub den die Rotoren mit ihren fast 11 m Durchmesser aufwirbeln ist überall und die Kraft samt Geräuschpegel der fast 850 PS ist nicht ohne Wirkung. Der Heliport zittert ein wenig, der Berg sieht ein klein wenig besorgt nach oben, den Schaulustigen nimmt die Landung kurz die Luft und die Sicht und davon was im Heli vor sich geht, davon kann nur der Pilot berichten. Die Mehrzahl der Fluggäste steigt jedenfalls aus, als hätten sie einen Geist gesehen. Es gibt nicht vieles, das schöner ist als fliegen und die Landung auf dem Gletscher ist ein Erlebnis der ganz besonderen Art. Film- und Fotoflüge, Dreharbeiten und Fotoshootings sind sehr herzlich und mit einem Allegra willkommen.

Vermietung

  • an Film-/TV Produktionen
  • an Fotoproduktionen

Nutzung

  • im Außenbereich

Außenmotive

  • Dachterrasse
  • Freifläche
  • Terrasse
  • Vorplatz

Technik und weitere Ausstattung

  • Sanitäranlagen