Leerstand LR2589

Bad Blankenburg, Thüringen

Was als Sanatorium im Jahr 1901 begann, wuchs zu einem Komplex heran, der 50.000 m² im Außenbereich umfasst und über 2.600 m² im Innenbereich anbietet. Das Schweizerhaus, die Turmvilla und zwei Gartenhäuser waren die ersten Gebäude dieser außer...  mehr

  • Leerstand LR2589 - 1
  • Leerstand LR2589 - 2
  • Leerstand LR2589 - 3
  • Leerstand LR2589 - 4
  • Leerstand LR2589 - 5
  • Leerstand LR2589 - 6
  • Leerstand LR2589 - 7
  • Leerstand LR2589 - 8
  • Leerstand LR2589 - 9
  • Leerstand LR2589 - 10
  • Leerstand LR2589 - 11
  • Leerstand LR2589 - 12
  • Leerstand LR2589 - 13
  • Leerstand LR2589 - 14
  • Leerstand LR2589 - 15
  • Leerstand LR2589 - 16
  • Leerstand LR2589 - 17
  • Leerstand LR2589 - 18

Beschreibung

Was als Sanatorium im Jahr 1901 begann, wuchs zu einem Komplex heran, der 50.000 m² im Außenbereich umfasst und über 2.600 m² im Innenbereich anbietet. Das Schweizerhaus, die Turmvilla und zwei Gartenhäuser waren die ersten Gebäude dieser außergewöhnlichen Location in Thüringen.
1905 wurde bereits ein Neubau, das neue Kurhaus eröffnet, ein Erweiterungsbau des bekannten Architekten Ernst Rossius Rhyn. Weitere An- und Umbauten folgten in den nächsten Jahren, bis Schwarzeck jene majestätische Form und Größe annahm, welche es auch heute noch besitzt. Gegen Kriegsende diente das Anwesen als Rehabilitationsklinik für Luftwaffenpersonal. Ab 1947 wurde aus Schwarzeck eine Parteischule in verschiedenen Formen.
1990 gestaltete ein neuer Besitzer zahlreiche Innenräume und Bereiche um und führte die mächtigen Gebäude unter dem Namen „Hotel und Restaurant“. Neben dem Restaurant beherbergte das Hauptgebäude zusätzlich eine Diskothek, die noch heute aufgrund ihrer großflächigen und künstlerisch anmutenden Graffitis in allen Räumen, wie auch im Treppenhaus hervorsticht.
1996 wurde das Hotel geschlossen. Seit dieser Zeit stehen das Anwesen und seine Gebäude am Ortsrand einer Kleinstadt weitgehend leer.
Hinter dem Anwesen in nördlicher Richtung beginnt ein mächtiger Hang mit dichtbewachsenem Baumbestand – Teil des Thüringer Waldes und dessen sanften Erhebungen.
Der Zauber der Forgotten and Lost Places zog ein und darf nun für Film- und Fotoproduktionen eingefangen und genutzt werden.
Das ehemalige Sanatorium Schwarzeck sucht Filmemacher und Kreative, die dem alten Sanatorium wieder etwas Leben einhauchen. Es gibt 260 Zimmer die fast alle frei zugänglich sind. Die Location ist dreherfahren und heißt Künstler willkommen. So gelang es den Freunden des Anwesens durch jahrelange Forschung herauszufinden, dass Marc Chagall einst ein Besucher des Sanatoriums war.
Die Location liegt im Naturpark Thüringer Wald im Landkreis Saalfeld-Rudolfstadt. Die Bundesstraße 88 verbindet die Location mit Ilmenau oder Naumburg, mit der A9 oder der A71. Nächstgelegene Flughäfen sind Erfurt/Weimar oder Leipzig/Halle. Einige kleinere Flugplätze liegen in der nahen Umgebung.

Innenmotive und Räume (3)

Länge (m)Breite (m)Höhe (m)Fläche (m²)MöbliertGeschoss
Lounge99481jaEG
Maleratelier104440jaEG
Partyraum128496ja2. OG

Außenmotive

  • Grundstück
  • Parkanlage