Filterergebnis: 0

Gasthof LR1794

Zuoz, Grischun

Das originelle Lokal im Oberengadin hat einen sehr alten Namen. Wo sich heute Gäste bewirten lassen, stand einst ein Außenhof, der im 12. Jahrhundert unter gräflichem und später kirchlichem Besitz stand. Aus dem Mittelalter und einem praktischen Beweggrund stammen auch die eingemauerten Kammern und Stuben. Das robuste Mauerwerk diente als Brandschutz und Räume wie Stübli, Chadafö, Chamineda und Schlafkammer sowie eine neu erbaute Scheune wurden als Einheit vereint und waren später die Voraussetzung für die außergewöhnlichen Gasträume des urigen Schweizer Lokals. Etwas außerhalb des alten Dorfkerns und nahe am Inn, der das Tal zusammen mit den aufragenden Bergen beherrscht, entwickelte sich das Innere des Gasthofes weiter. Heute dient der Heuboden als rustikaler holzverkleideter Gastraum und über ein Hühnerleiter erreicht man ein Stübli dessen Decke nur 1,8 m Höhe hat. Das Kellergewölbe heißt Murütsch und die sonnenverwöhnte Terrasse bietet einen Blick ins Tal und auf die unglaublich schöne Bergkulisse. Ob allein oder in großer Gesellschaft, der Gasthof steht für viele Anlässe zur Verfügung. Die Raumkapazitäten im Einzelnen: Terrasse: 30 Gäste, Reiterstübli: 6 Gäste (kleines Séparée), Engadiner Stube: 20 Gäste (Wohnstube), Gemsstübli: 16 Gäste, Talvo: 50 Gäste (Scheune), Heuboden: 25 Gäste, Veltliner Stube: 30 Gäste, Murütsch: 12 Gäste (Kellergewölbe), Bar: 12 Gäste. An den Ruhetagen können alle Räume für Film-, TV- und Fotoproduktionen angefragt werden.